Was ist Funktionelle Medizin?

Funktionelle Medizin ist eine Entwicklung in der Medizin, die den Gesundheitsbedürfnissen des 21. Jahrhunderts entspricht.

Indem der traditionelle krankheitszentrierte Fokus der Medizin auf einen mehr Patientenzentrierten Ansatz verändert wird, spricht die Funktionelle Medizin die ganze Person an, nicht nur eine isolierte Ansammlung von Symptomen.

Funktionelle Medizin Praktizierende verbringen Zeit mit ihren Patienten, hören sich die Entwicklungsgeschichte an und beobachten die Interaktionen zwischen genetischen, Umwelt- und Lebensstilfaktoren, die langfristig die Gesundheit und komplexe chronische Geschehen beeinflussen können.

Auf diese Weise unterstützt die Funktionelle Medizin den ganz einzigartigen Ausdruck von Gesundheit und Vitalität jeder einzelnen Person.

Patientenzentrierte Betreuung

Der Fokus von Funktioneller Medizin liegt in der patientenzentrierten Behandlung, in der Unterstützung der Gesundheit   als eine positive Lebenskraft, über die reine Abwesenheit von Krankheit hinausgehend.

Ein integratives, wissenschaftsbasiertes Verständnis von Gesundheit

Funktionelle Medizin Praktizierende schauen „flussaufwärts“ um die komplexen Zusammenhänge in der Gesundheitshistorie des Patienten, Physiologie und Lebensstil zu erkennen, die zu Krankheit führen können. Die einzigartigen genetischen Voraussetzungen werden einbezogen, als auch interne (Psyche, Körper und Geist) und externe (physikalische und soziale Umgebung) Faktoren, die das Befinden beeinflussen.

Integration der besten medizinischen Vorgehensweisen

Funktionelle Medizin integriert traditionelle Methoden der westlichen Medizin mit solchen die manchmal als „alternative“ oder „integrative“ Medizin bezeichnet werden.

 

Quelle: What is Functional Medicine?, 2014 The Institute of Functional Medicine